Praktikumsbericht David Schaaf (Mo. 29.11. - Fr. 17.12.2021)

 

 

Hallo liebe Leute,

mein Name ist David, ich bin 21 Jahre alt und komme aus Bochum. Momentan besuche ich einen Medien-Bildungsgang auf dem Walter-Gropius Berufskolleg in Bochum. Im Rahmen dessen absolviere ich derzeit ein Praktikum hier bei City-TV in Marl, welches bis zum 17.12.2021 geht. Planmäßig findet im März allerdings ein weiteres Praktikum hier statt, welches 4 Wochen geht.

Das ich mein Praktikum genau hier mache war eher Zufall. Ich bin im Internet auf City-TV gestoßen und habe mir daraufhin die Webseite angesehen.

 

Dann rief ich persönlich bei dem Betrieb an und hatte ein Gespräch mit Herrn Miethe. Ich schickte meine Bewerbung per E-Mail an ihn und am Tag darauf hatte ich die Zusage für das Praktikum. Für den Bereich Medien habe ich mich entschieden, da ich in erster Linie herausfinden möchte, ob ich in diesem Bereich langfristig arbeiten will. Zudem habe ich bereits selbst etwas Erfahrung mit Medienproduktion, da ich eine Zeit lang eigene Youtube-Videos produziert habe.

 

Im Folgenden berichte ich über mein Praktikum bei Herrn Miethe.

 

Bei Beginn des Praktikums habe ich Herrn Miethe selbst, und die Mitarbeiterin Jasmin Raub kennengelernt, welche beide sehr Nett waren. Daraufhin wurde mir von Herrn Miethe mein zukünftiger Arbeitsplatz gezeigt. Mein Arbeitsort bei City-TV war größtenteils mein eigenes „Büro“. Ich hatte einen eigenen Raum zur Verfügung, in dem ich alle Arbeiten mit dem Computer erledigen konnte. Dank 3 Monitoren, die ich gleichzeitig nutzen konnte, war das Arbeiten sehr übersichtlich und effizient. Außerdem hat er mir einen Einblick in das Videoschnittprogramm Adobe Premiere Pro gegeben und ich konnte am ersten Tag ein wenig damit Arbeiten.

 

Ich hatte ein Projekt mit einem knapp 2 Stündigen Video offen. Dieses Video hatte 2 Tonspuren. Zuerst habe ich überprüft, ob beide Tonspuren Synchron zueinander sind. An den Stellen, wo die Tonspuren nicht mehr Parallel zueinander sind, habe ich sie dann so verschoben, dass sie wieder genau gleich sind. d.h. Lippen-Synchron.

 

Der restliche Verlauf der 1. Woche war sehr abwechslungsreich. Beispielsweise haben wir in einen der PCs von Herrn Miethe zwei neue SSD Festplatten eingebaut, zur Benutzung formatiert und eingerichtet. Archivarbeit zählte ebenfalls zu meinen Tätigkeiten. So habe ich die einzelnen Projekttitel von City-TV im Zeitraum 2005-2009 nach einer bestimmten Vorgabe umbenannt.

 

Parallel dazu habe ich mit Excel eine Datenbank erstellt, in der alle Videos von 2005-2009 sortiert nach dem Datum aufgelistet sind. Anschließend habe ich damit begonnen, für jedes einzelne Video eine Videobeschreibung zu erstellen und in Excel als Kommentar einzufügen. Im Social Media Bereich war ich ebenfalls tätig. Ich habe alle Videos aus dem Archiv auf Youtube und Telegram hochgeladen, ca.  150 Stück waren.

 

Für Telegram musste ich allerdings alle Videos vom MPG Format zu MP4 konvertieren, damit man sie direkt über Telegram abspielen kann. In der 2. Woche führte ich Tätigkeiten wie Videobeschreibungen erstellen oder Videos auf Social Media hochladen fort. Natürlich lernte ich aber auch neue Aufgaben kennen. Beispielsweise habe ich nun angefangen die Videobeschreibungen für die Youtube-Videos zu erstellen. Dazu kamen dann noch die Videotitel und Tags die ich hinzugefügt habe. Die Beschreibungen und Videotags habe ich zusätzlich in einem Word Dokument gesichert und weiterhin in meine Excel Datenbank eingefügt.

Zum Schluss habe ich das jeweilige Video dann veröffentlicht.

 

Im Hardware Bereich habe ich auch einiges gemacht. So haben wir PCs aufgerüstet, etwa mit dem Einbau von Arbeitsspeicher oder auch einer neuen Grafikkarte. Einen PC, der bisher nicht funktionierte haben wir auch repariert. Anschließend haben wir Windows 8.1 installiert und den PC eingerichtet. 2 weitere PCS liefen ebenfalls nicht mehr, woraufhin wir die Fehler erfolgreich behoben haben.

 

Die Dritte Woche ging weiter mit dem wechseln von Arbeitsspeicher und der Fertigstellung von Youtube Videos inklusive Videobeschreibung, Titel und Tags. Des Weiteren haben wir neue PC Hardware und Peripherie bestellt und eingebaut. Darunter neuen Ram, SSDs und eine 7 Port USB 3.0 PCIe Karte. Alles funktionierte nach dem Einbau einwandfrei.

 

Da Herr Miethe noch einen alten Verstärker und Lautpsrecher hat, haben wir am Mittwoch getestet, ob die Lautsprecher mit em Verstärker funktionieren, und uns eine Lösung überlegt das ganze mit seinem Fernseher zu verbinden.

 

Außerdem haben wir eine Menge Festplatten von Herrn Miethe auf Funktion getestet. Eine Festplatte war beispielsweise ein sogenanntes Dynamisches Laufwerk, weswegen sie nicht im Explorer angezeigt wurde. Und da haben wir dann versucht die Daten zu retten, um sie danach in ein Basislaufwerk, welches dann im Dateiexplorer angezeigt wird  umzuwandeln. Eine andere HDD brauchte eine neue Platine, weswegen ich die richtige Platine bei einem vertrauenswürdigen Online-Shop rausgesucht habe.

 

Am letzten Tag haben wir insgesamt 9 Externe Festplatten an die USB 3 Karte angeschlossen, um zu testen, ob sie mit dieser Belastung umgehen kann. Das Ergebnis war positiv.

 

Was über den gesamten Praktikumszeitraum präsent war, waren viele sehr hilfreiche Gespräche mit Herrn Miethe. Beispielsweise über Persönlichkeitsentwicklung, Jobs, die wichtigen Dinge im Leben, Politik, Journalismus und vieles mehr. Man hat gemerkt, dass er sich Zeit nimmt, um mir etwas mitzugeben, was nicht selbstverständlich ist. Aus diesen Gesprächen konnte ich auf jeden Fall Dinge mitnehmen und ich bin ihm dankbar dafür. 

 

Abschließend kann ich sagen, dass mir das Praktikum hier bei City-TV sehr gut gefallen hat und mir definitiv etwas gebracht hat. Herrn Miethe und Frau Raub waren sehr nett zu mir und ich habe mich hier jederzeit wohl gefühlt. Ich kann jeden, der im Bereich Medien aktiv sein möchte oder diesen Bereich kennenlernen möchte, empfehlen hier ein Praktikum zu machen. Je mehr man von vornherein schon kann, desto vielfältiger sind die Arbeitsmöglichkeiten auch hier im Praktikum.

 

Zum Schluss möchte ich mich noch einmal bei Herrn Miethe für die Möglichkeit des Praktikums und für die Zeit, die er sich für mich genommen hat bedanken.

 

Viele Grüße aus dem City-TV Studio

 

Eventuell bin ich im März noch einmal für ein Praktikum hier.

 

David Schaaf